Sicherheit zählt

von Judit Hillemeyer
Freitag, 08. September 2006
Arbeitsplatzsicherheit und Informationen schaffen loyale Mitarbeiter. Auch die Unternehmenskultur ist entscheidend dafür, ob sich Arbeitnehmer an ihr Unternehmen gebunden fühlen.

Dieser Meinung sind die umsatzstärksten deutschen Arbeitgeber. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gemeinschaftsstudie des Softwarehauses Atoss, der SRH Fachhochschule Heidelberg und der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Befragt wurden 258 Personalleiter und Linienmanager aus Industrie und Dienstleistung. Rund drei Viertel halten die Informationspolitik für ausschlaggebend für die Unternehmenskultur.

Aufstiegsmöglichkeiten (71) und Verantwortung (70 Prozent) sind in den Augen der Manager verantwortlich für die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Weiterbildung, Gehalt und flexible Arbeitszeiten hätten nicht die höchste Priorität.

Leistungsträger wandern vor allem dann ab, wenn sie einen Karrieresprung machen können. Das glauben 89 Prozent der Befragten. 83 Prozent sehen in schwachen Aufstiegschancen Fluktuationsgründe. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats