Global Workforce Study Mitarbeiter finden Manager wenig effizient

von Silke Biester
Donnerstag, 19. Februar 2015
Weniger als die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland schätzt die Arbeit des eigenen Top-Managements als effektiv ein. Das wirkt sich negativ auf die Performance des Unternehmens aus, zeigt eine Analyse von Towers Watson.
Nicht einmal jeder zweite Beschäftigte ist der Ansicht, dass die Geschäftsleitung seines Unternehmens sowie die direkten Vorgesetzten effiziente Arbeit leisten. Das wirkt sich auf das Engagement der Mitarbeiter aus.

47 Prozent der Arbeitnehmer machen lediglich "Dienst nach Vorschrift" oder lassen eigene Potenziale ungenutzt. Das zeigt die "Global Workforce Study" von Towers Watson, für die weltweit mehr als 32.000 Mitarbeiter befragt wurden (1.000 in Deutschland).

Es geht auch anders: Dort, wo die Mitarbeiter das Top-Management und den eigenen Chef als effektiv einschätzen, liegt der Anteil an nachhaltig engagierten Mitarbeitern bei 72 Prozent", berichtet Heike Ballhausen, Leiterin des Bereichs Talent-Management.

"Das schlägt sich sichtbar im Unternehmenserfolg nieder. Unternehmen mit hohem, nachhaltigem Engagement der Mitarbeiter erzielen höhere Gewinne und verfügen über ein höheres Gesamtvermögen." Voraussetzung dafür sei ein Arbeitsumfeld, das die Beschäftigten physisch, emotional und sozial unterstützt.

Das Kommunikationsverhalten der Führungskräfte sowie das Verständnis der Unternehmensziele seien die wichtigsten Variablen für nachhaltiges Mitarbeiterengagement. Danach folgen Aspekte wie Stress, Arbeitsbelastung und das Unternehmensimage. Im Durchschnitt engagiert sich nur rund jeder dritte Arbeitnehmer (35 Prozent) nachhaltig.

Besonders schlecht schneiden die Mitglieder der Geschäftsleitung dabei ab, flexibel an neue Herausforderungen heranzugehen oder die eigenen Emotionen zu kontrollieren. Einen besseren Eindruck machen sie dabei, ein positives Bild der Organisation nach außen zu tragen.



(sb)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats