Manager haben Machtspiele satt

von Redaktion LZ
Freitag, 26. August 2011
LZnet. Konkurrenzgerangel und knappe Ressourcen machen den Leistungsträgern im mittleren Management zu schaffen. Dies zeigt eine Untersuchung der Unternehmensberatung Comteam. 54 Prozent der befragten Führungskräfte gaben an, dass Machtspiele sie belasten, 18 Prozent sogar sehr stark.
Es werde um Macht, Positionen und die Verteilung von Etats gekämpft. Beinahe jeder zweite Mittelmanager sei zudem unzufrieden mit den Karriereaussichten im eigenen Unternehmen. Viele fühlen sich darüber hinaus vom Topmanagement zu wenig beachtet.

Zufrieden zeigen sich die Leistungsträger auf mittlerer Ebene dagegen mit ihrem Gehalt und der Sicherheit ihres Arbeitsplatzes. Positiv bewerten sie außerdem die Mitarbeiter ihres eigenen Teams.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats