Möbel Walther konzentriert sich auf Mitnahmemärkte


Der Möbelhändler Möbel Walther trennt sich von ihren zehn Einrichtungshäusern und will sich künftig auf ihre Mitnahmemärkte konzentrieren. Die Einrichtungszentren sollen mit Wirkung zum 1. Juli für 31,6 Mio. Euro an den Möbel-Walther- Mehrheitsaktionär Kurt Krieger verkauft werden, teilte das Unternehmen im osthessischen Gründau mit. Krieger gehören verschiedene Möbel-Unternehmen in Deutschland. Die Handelskette behält ihre Immobilien und verpachtet sie künftig.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats