Monsanto klagt gegen Genmais-Verbot


Der US-Saatgutkonzern Monsanto klagt gegen das von der Bundesregierung ausgesprochene Anbauverbot für seinen Genmais MON 810. Das Unternehmen hat beim Verwaltungsgericht Braunschweig Klage eingereicht und dringt auf eine Eilentscheidung, bestätigt ein Sprecher des Gerichts. Wie es heißt, wird mit einer Entscheidung bis Mitte Mai gerechnet. Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) hatte wie berichtet den genveränderten Mais MON 810 von Monsanto vor einer Woche kurz vor Beginn der Aussaat wegen möglicher Gefahren für Tiere und Pflanzen verboten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats