Greenpeace muss Urteil gegen "Gen-Milch" schlucken


Greenpeace darf künftig nicht mehr den Begriff "Gen-Milch" im Zusammenhang mit Produkten der Unternehmensgruppe Müller (Müller-Milch, Weihenstephan, Sachsenmilch) verwenden. Das hat das Landgericht Köln am Dienstag im Zusammenhang mit dem Erlass einer Einstweiligen Verfügung gegen die Umweltorganisation entschieden. Im Falle einer Zuwiderhandlung droht Greenpeace die Zahlung eines Ordnungsgeldes in Höhe von 250.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats