"Wir stehen zu Unrecht am Pranger"


LZ|NET. Kein Verständnis hat Müller-Milch für die Demonstration von Milchbauern vor dem Werk in Aretsried und für die "maßlosen Forderungen" in den Preisverhandlungen. "Da habe ich kein Vergnügen dran." So kommentiert Firmeninhaber Theo Müller gegenüber der LZ den Trauerzug, der am Montag an ihm und seiner Molkerei in Aretsried vorbeizog. Der Bayerische Bauernverband (BBV) hatte mehrere Tausend Bauern mobilisiert, um symbolisch die "Fairness" bei den Milchpreisverhandlungen zu Grabe zu tragen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats