Wetten gegen Franken Müller hat Sicherheiten


Drogerieunternehmer Erwin Müller ist Währungswetten gegen den Schweizer Franken eingegangen – und hat sich verspekuliert. Doch das Unternehmen hat schon vor Jahren Vorsorge für diesen Fall getroffen. Es ist unschön, aber wohl nicht bedrohlich: So lässt sich die aktuelle Lage beim Drogeriekonzern Müller zusammenfassen. Der unschöne Teil bezieht sich auf die Währungsgeschäfte in Schweizer Franken. Erwin Müller, der Gründer des Konzerns, setzte mit "Cross Currency Swaps" auch auf Zusatzeinnahmen außerhalb des Handelsgeschäfts.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats