Währungswetten Müller rutscht tief in die Verlustzone


Erwin Müller hat sich offenbar verspekuliert: Mit Währungswetten hat der Inhaber des gleichnamigen Drogeriekonzerns sein Unternehmen tief in die roten Zahlen gedrückt.
Der Ulmer Drogeriekonzern Müller rutscht tief in die roten Zahlen. Das Nettoergebnis ist nach LZ-Informationen im dreistelligen Millionenbereich negativ. Grund dafür sind die Währungswetten des Inhabers,

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats