Nabisco reagiert aggressiv


LZ-NET/vwd.- Auf einer Sondersitzung hat das Board von Nabisco Group Holdings Corp., New York, das Angebot des Investors Carl Icahn, 13 USD je Aktie für eine Beteiligung von 30 Prozent zu zahlen, als "inadäquat und nicht im Interesse der Aktionäre" abgelehnt, wie die Gruppe mitteilt. Zudem habe Nabisco ihr Management beauftragt, sämtliche Möglichkeiten zur Maximierung des Shareholder Value zu erkunden, inklusive des Verkaufs des Unternehmens oder ihrer 81-prozentigen Beteiligung an Nabisco Holdings Corp.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats