Globale Unternehmen - Lokale Mitarbeiter

von Redaktion LZ
Freitag, 08. August 2008
Deutsche Unternehmen sind organisatorisch bei der Entsendung von Mitarbeitern gut aufgestellt. Wie groß ist die Bereitwilligkeit der Arbeitnehmer ins Ausland zu gehen?



Lekkerland

"Die theoretische und die tatsächliche Mobilität der Mitarbeiter liegen weit auseinander. Die Bereitschaft ins Ausland zu gehen, hängt stark von persönlichen Lebensbedingungen ab, und für alle ist die Rückfahrkarte ein entscheidender Faktor."

Bernhard Bingenheimer, Senior Vice President Corporate HR

Metro Group

"Wir haben steigenden Bedarf an Mitarbeitern, die im Ausland arbeiten. Im Konzern haben 433 ihre nationale Heimat verlassen - 237 im Bereich Cash & Carry."

Stephan Körkemeyer, Bereichsleiter Führungskräftevergütung

Nestlé Deutschland

"Die Chance, unterschiedliche Kulturen, Länder und Sitten kennen zu lernen, ist nach wie vor eine nicht zu unterschätzende Motivation gerade jüngerer Mitarbeiter. Rund 80 Mitarbeiter sind derzeit in andere Märkte entsandt."

Alexander Antonoff, Vice Head of Corporate Communications

Universität Köln

"Viele Studenten suchen nach Lebensqualität. Es gibt solche, die in Deutschland bleiben, wie jene, die eine internationale Karriere anstreben. Der Handel bietet in Osteuropa und dem Nahen Osten interessante berufliche Möglichkeiten. Das ist leider nicht allen bekannt."

Prof. Dr. Werner Reinartz, Direktor des Seminars für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Unilever Deutschland

"Aufgrund unserer internationalen Einbindung brauchen wir mehr Mitarbeiter, die bereit sind, im Ausland zu arbeiten. Die Bereitschaft dazu ist unter unseren Nachwuchsführungskräften hoch. Auf diesem Weg sammelt diese Generation Erfahrung und entwickelt Führungskompetenz."

Jens-Peter Stehnke, HR-Direktor

Personalberatung Korn/Ferry

"Die Chance für einen begrenzten Zeitraum ins Ausland zu gehen, nehmen Jüngere gerne wahr. Das nimmt mit dem Alter rapide ab. Insgesamt hat sich die Mobilität der Deutschen in den vergangenen zwei Jahrzehnten eher verringert. Der Mittelstand kann im Vergleich zu Großunternehmen kaum aus eigenen Reihen Mitarbeiter entsenden. Deshalb werden Manager vor Ort gesucht."

Christoph Kleinen, Senior Client Partner

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats