Nachwuchssorgen unter Tierwirten

von Judit Hillemeyer
Freitag, 30. Januar 2009
Mit einer eigenen Ausbildungskampagne ist die Geflügelwirtschaft an den Start gegangenen. Der Startschuss fiel vergangene Woche in Berlin.



Fachkräftemangel bewegt das Lebensmittelhandwerk. "Qualifizierte Mitarbeiter sind eine wesentliche Voraussetzung, um auch langfristig Qualität und Sicherheit der Produkte aus heimischer Eier- und Geflügelfleischerzeugung zu gewährleisten", heißt es beim Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V., Berlin.

Zum ersten Mal hat sich bundesweit eine ganze Branche zusammengefunden, um die Nachwuchsaktion ins Leben zu rufen. Ihr Motto lautet: "Tierisch gute Aussichten! Tierwirt/in Geflügel - Deine Chance". An der Aktion beteiligen sich Brütereien, Aufzuchtbetriebe, Geflügelzüchter und -verarbeitungsbetriebe, Eiererzeuger sowie Futtermittelhersteller zusammen mit Berufsschulen und überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen.

Informationen für Schüler

Gemeinsames Ziel ist es, Schulabgänger über die Anforderungen im modernen Tierhaltungsmanagement zu informieren. Gefragt sind dabei betriebswirtschaftliches und technisches Wissen und Verständnis. Kommunikationspartner sind die Berufsinformationszentren (BIZ). Sie unterstützen die Aktion durch ihre Berufsberater, Schulungen und Informationen. Entsprechende Informationsblätter liegen in den deutschlandweiten BIZs bereit.

Die Kampagne bedient verschiedene Informationskanäle. Die Internetseite www.tierwirt-gefluegel.de gibt Interessierten darüber Auskunft, was sich hinter diesem Ausbildungsberuf verbirgt. Mittels eines Imagefilmes werden erste Eindrücke vermittelt. Nach der Berufsausbildung stehe dem Tierwirt mit Fachrichtung Geflügel eine Karriere als Farmleiter offen, und es bestehe zusätzlich die Möglichkeit zum Beispiel in Futtermühlen, in Brütereien oder als landwirtschaftlicher Berater zu arbeiten.

Initiiert wurde das Projekt vom NieKE dem Niedersächsischen Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft. Maßgeblich an der Umsetzung beteiligt ist der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. als Dach- und Spitzenorganisation der deutschen Geflügelwirtschaft mit mehr als 7 900 Betrieben in den angeschlossenen Bundes- und Landesverbänden.

In den verschiedenen Berufsmöglichkeiten, die junge Menschen mit dieser Ausbildung erhalten, sieht die Geflügelbranche eine Investition in die Zukunft. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats