Datenlage bei Nanotechnolgie ist löchrig


In der Debatte um den Einsatz von Nanotechnolgie in Lebensmitteln und Lebensmittelbedarfsgegenständen hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weiteren Forschungsbedarf ausgemacht. In einer Stellungnahme kommt die Behörde zu dem Ergebnis, dass toxikologische Daten zur Bewertung von Nanomaterialien, ebenso wie die Daten zur Expositionsabschätzung, für eine Risikobewertung zum Einsatz der Technologie im Lebensmittelbereich unzureichend seien.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats