Nestlé hat Ärger mit griechischer Wettbewerbsbehörde


In Griechenland haben die Wettbewerbsbehörden den schweizerischen Nahrungsmittelkonzern Nestle zu einer Strafe von knapp 30 Mio. Euro verurteilt. Nestle habe seine Stellung im Markt für Instant-Kaffee missbraucht, begründete die Behörde die Buße. Der Nahrungsmittelkonzern habe versucht, andere Kaffeeproduzenten vom Markt zu verdrängen. Zudem habe Nestle seine Vertragsbedingungen mit dem Engros-Handel, Restaurants und anderen Abnehmern nicht offen gelegt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats