Nestlé UK hat Furcht vor "deutschen Verhältnissen"


LZ|NET. Nestlé hofft, dass es im Nachgang eines Verkaufs der britischen Safeway-Gruppe nicht zu einer Preisfokussierung wie im deutschen Handel kommt, einem Land, wo es Lieferanten des Lebensmittelhandels ohnehin schwer hätten zu wachsen. In der britischen Presse werden Äußerungen des Nestlé-Länderchefs Alastair Sykes und des Konzern-CEO Peter Brabeck-Letmathe wiedergegeben, die deren Sorge beschreiben, dass nach einer Veräußerung des viertgrößten Lebensmittelhändlers der Insel, Safeway, je nach Erwerber Verhältnisse wie auf dem deutschen Markt entstehen könnten: Niedrigpreise und wenig Innovation.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats