Nestlé Deutschland zückt Rotstift in der Verwaltung


LZ|NET. Der Nestlé-Konzern strafft in Deutschland seine Organisationsstrukturen im Verwaltungsbereich. Im Rahmen des Projekts "FitNes" werden 230 Arbeitsplätze abgebaut, davon 160 in der Frankfurter Zentrale und 70 in den Verwaltungen der Werke. Ein Teil der Maßnahmen ist schon umgesetzt. Bereits im November vergangenen Jahres hatte der damals frisch angetretene neue Chef der Nestlé Deutschland AG, Patrice Bula, die Belegschaft schriftlich über Details des noch unter seinem Vorgänger Paul Bulcke eingeleiteten Projekts "FitNes" informiert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats