Netto setzt auf den Nachwuchs

von Judit Hillemeyer
Mittwoch, 01. Oktober 2008
In diesem Herbst starten bei Netto Marken-Discount, dem Lebensmittel-Discounter der Edeka-Gruppe, über 1.000 Auszubildende in ihr erstes Berufsjahr im Groß- und Einzelhandel. 400 mehr als im Vorjahr.



"Wir eröffnen knapp 200 neue Märkte pro Jahr. Unser Bedarf an guten Nachwuchskräften wird sich deshalb in den kommenden Jahren kontinuierlich steigern", sagt Franz Pröls, Sprecher der Netto Marken-Discount-Geschäftsleitung.

In den zurückliegenden drei Jahren hat die Gesamt-Zahl der Netto Marken-Discount-Azubi ebenfalls stetig zugenommen. Wurden 2006 knapp 1.500 junge Menschen ausgebildet, so sind es heute mehr als 1.800 - ein Plus von 20 Prozent.

Angeboten werden derzeit mehr als zehn Lehrberufe. Dazu gehören klassische Felder wie Verkäufer, Kauffmann im Einzelhandel sowie verschiedene Logistik- und IT-Berufe. Auch duale Studiengänge gehören aktuell zum Ausbildungs-Portfolio von Netto Marken-Discount.

Sowohl das Bachelor-Studium mit den Fachrichtungen Handel, Warenwirtschaft, Logistik und Informatik als auch das praxisorientierte Studium an der VWA - der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Regensburg - bereiten Nachwuchskräfte auf spätere Führungsaufgaben vor.

"Unser Ziel ist es, Führungskräfte aus den eigenen Reihen Schritt für Schritt aufzubauen und sie langfristig ans Unternehmen zu binden", erklärt Pröls. Der direkte Weg vom Azubi zum Verkaufsleiter gehöre bei Netto zum Rahmen der Möglichkeiten - das entsprechende Engagement und Fachwissen vorausgesetzt. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats