Netto-Beteiligung Tengelmann braucht Geld


Tengelmann trifft Vorsorge für den Fall, dass der Verkauf der Supermarktsparte an Edeka weitere Belastungen mit sich bringt. Dazu reduzieren die Mülheimer ihre Anteile am Edeka-Discounter Netto. Edeka soll dafür einen deutlich dreistelligen Millionenbetrag bezahlen. Tengelmann-Eigentümer Karl-Ervian Haub macht einen Teil seines Engagements bei Netto zu Geld: Künftig wird er nach LZ-Informationen nur noch mit zehn Prozent statt bislang mit 15 Prozent an dem Edeka-Discounter beteiligt sein.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats