Netto bezahlt seine Schülerpraktikanten

von Christiane Düthmann
Donnerstag, 08. August 2013
In Zusammenarbeit mit der Initiative "Fair Company" hat Netto Marken-Discount sein Programm für Schülerpraktikanten erweitert und zusätzlich um eine Standardvergütung aufgestockt.
50 Euro pro Woche sollen die durchschnittlich sechzehn Jahre alten Jugendlichen erhalten, teilt das Handelsunternehmen mit. Netto unterstützt nach eigenen Angaben bereits seit mehreren Jahren die von Fair Company entwickelten Praktikantenrichtlinien für Studenten.

Mit dem jetzigen Schritt gehe man über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, nach denen Pflichtpraktika für Schüler nicht vergütet werden müssen. Dies sei "im deutschen Handel bisher einmalig", so das Unternehmen.

(cd)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats