Personalsuche im Internet nimmt zu

von Silke Biester
Freitag, 04. März 2011
Unternehmen suchen neue Mitarbeiter verstärkt in sozialen Online-Netzwerken wie Facebook, StudiVZ oder Xing. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom unter 1500 Firmen ergeben.
Danach veröffentlichten 2010 bereits 29 Prozent aller Unternehmen offene Stellen in Online-Communitys. 2009 waren es erst 12 Prozent gewesen. Das wichtigste Medium sind allgemeine Online-Jobbörsen: Sie werden von 71 Prozent der Befragten genutzt.

Es folgt die eigene Website, auf die zwei Drittel setzen, um auf Vakanzen aufmerksam zu machen. 55 Prozent der Unternehmen schalten Stellenanzeigen in Printausgaben von Zeitungen. 23 Prozent nutzen branchenspezifische Online-Jobbörsen, 20 Prozent Print-Fachmagazine. (sb)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats