Keine Entschädigung für Bauern


Die Futtermittelindustrie will keine Hilfsfonds für nitrofen-geschädigte Bauern einrichten. Ein Gespräch zwischen Verbraucherministerin Renate Künast und Vertretern der Futtermittelindustrie sowie der Bauernverbände endete ohne Einigung. Künast sagte, dass die Futtermittelwirtschaft im Nitrofen-Skandal Verantwortung trage, da sie nach dem Lebensmittelrecht nur gesundheitlich unbedenkliche Produkte auf den Markt bringen dürfe.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats