Nitrofen-Skandal aufgeklärt


LZ|NET. Das Pflanzenschutzmittel Nitrofen, das in den vergangenen Wochen in Biogetreide sowie Bio-Eiern und Putenfleisch entdeckt wurde stammt aus einer Lagerhalle in Malchin bei Neubrandenburg, die zu DDR-Zeiten zur Lagerung von Pestiziden benutzt wurde. Die Konzentration im Staub der Halle, die von der Firma Norddeutsche Saat- und Pflanzgut AG (NSP) angemietet worden war, lag bei zwei Gramm pro Kilo Staub.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats