Nordmilch verhandelt mit Humana


LZ|NET. Der Vorstand der Nordmilch hat das Mandat der Mitglieder, mit Humana Milchunion über die Fusion zu einem Molkereikonzern mit 4,5 Mrd. Euro Jahresumsatz zu verhandeln. Hauptthema der Vertreterversammlung am Dienstag waren jedoch die Fortschritte bei der Restrukturierung, die Nordmilch Kostenentlastungen von 120 Mio. Euro im Jahr sichern sollen. "Nordmilch und Humana prüfen über die bestehende Zusammenarbeit bei der Molkeverarbeitung und bei Eiskrem die Möglichkeiten einer weitergehenden strategischen Allianz", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der beiden größten deutschen Milchverarbeiter.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats