Milchriesen kommen nicht zusammen


LZ|NET. Die Pläne zur Fusion der beiden Milchriesen Nordmilch und Humana sind vorerst geplatzt. Humana werde keine Sondierungsgespräche mehr mit Blick auf eine "strategische Allianz" führen, ließ das Unternehmen den potentiellen Partner wissen. Der Rückzug kam überraschend, doch Nordmilch wiegelt ab. In einer Presseerklärung heißt es, nach intensiven gemeinsamen Gesprächen und detaillierter Prüfung seien die Verhandlungspartner zu der Überzeugung gelangt, "dass der Zeitpunkt für eine Fusion beider Unternehmen im Sinne der nachhaltigen Stärkung des Milchgeldes ihrer Mitglieder nicht ideal ist".

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats