Norweger weisen Vorwürfe zurück


Die norwegischen Lebensmittelbehörden haben Vorwürfe von US-Wissenschaftlern zurückgewiesen, im Fett von Zuchtlachs befänden sich gesundheitsgefährdende Mengen von Giftstoffen. Die zuständige Sprecherin des staatlichen Forschungsinstituts für Ernährung und Meeresnahrung (NIFES), Anne- Katrine Haldorsen, sagte in Bergen, die von den US-Forschern in einem Beitrag für die Zeitschrift «Science» vorgelegten Zahlen über Dioxin, PCB und andere Giftstoffe seien «längst bekannt» und bewegten sich bei norwegischem Zuchtlachs ausnahmslos unterhalb der von der Europäischen Union (EU) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassenen Grenzwerte.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats