Obi muss sich bescheiden


LZ|NET. Baumarkt-Betreiber Obi muss sparen. Die Finanzkrise setzt den ehrgeizigen Expansionsplänen ebenso Grenzen wie die schlechte Umsatzperformance in Deutschland. Unternehmenseigner Tengelmann hat bereits angekündigt, Investitionen für die Baumarkttochter auf den Prüfstand zu stellen. Die Botschaft aus Mülheim ist klar: Es muss gespart werden. Schon allein die Finanzkrise zwinge dazu, die Ausgaben kritisch zu hinterfragen, so Karl-Erivan Haub Mitte Oktober auf einer Pressekonferenz.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats