Obi-Nachwuchs übernimmt Markt

von Redaktion LZ
Freitag, 23. Oktober 2009
LZ|NET. Der Baumarktbetreiber Obi überlässt seinen Auszubildenden einen Markt in Remscheid. Der Nachwuchs übernimmt vier Wochen lang die Aufgaben der 47-köpfigen Stammbelegschaft, die sich in den Urlaub verabschiedete. Der Franchisegeber hat die Idee des Azubi-Marktes bereits im Jahr 2005 in seine Ausbildungsstrategie integriert - bezogen auf verschiedene Filialen.



Das Ziel ist, den Lehrligen Raum für eigenverantwortliches Handeln zu geben. Das Azubi-Projekt in Remscheid wurde Anfang Oktober gestartet. Der 7 350 qm große Obi-Markt wird derzeit von insgesamt 55 Auszubildenden und BA-Studenten sowie zehn Lehrlingen aus der Zentrale geführt.

Bis zum Monatsende wird keiner der "regulären" Mitarbeiter im Markt anwesend sein, um dem Nachwuchs mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Studenten der Berufsakademie sowie die Auszubildenden haben das Projekt auch selbst geplant und organisiert.

Obi hat in den vergangenen Jahren positive Erfahrungen mit dem Modell gemacht und will es auch in Zukunft fortführen.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats