Obi will in Osteuropa expandieren


Der größte deutsche Baumarktbetreiber Obi will in den kommenden Jahren in Osteuropa expandieren. Es gehe um Russland, Polen, die Tschechische Republik, Ungarn und die Länder des Balkans, teilte Obi in Wermelskirchen (Rheinisch-Bergischer Kreis) mit. In der Ukraine und in Rumänien seien außerdem jeweils rund 20, in der Slowakei zwischen 10 und 15 Obi-Märkte in Planung. Der Umsatzanteil der ausländischen Märkte werde in den kommenden Jahren auf deutlich über 50 Prozent ansteigen, sagte der Vorstandsvorsitzende Sergio Giroldi.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats