Otto setzt auf gesunde Mitarbeiter

von Redaktion LZ
Freitag, 25. Mai 2012
LZnet. Der Versandhändler Otto hat in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Institut für Public Health einen Gesundheitsindex eingeführt. Das Messinstrument basiert auf einer anonymen Mitarbeiterbefragung.
Es zeigt, wo sowohl im beruflichen und im privaten Umfeld Handlungsbedarf besteht. Das Ziel: Die Belastungen der Beschäftigten ausgleichen, deren persönliche Ressourcen stärken und damit die Produktivität und Innovationsfähigkeit des Unternehmens erhöhen.

"Mit dem ermittelten Index von 63 liegt Otto drei Punkte über dem Vergleichswert von Unternehmen gleicher Tätigkeitsstrukturen", sagt Karsten von Rabenau, Leiter des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats