Tanzis intensive "Lobbyarbeit"


Der inhaftierte Firmengründer des insolventen italienischen Milchkonzerns Parmalat, Calisto Tanzi, soll EU-Kommissionspräsident Prodi 150.000 Euro gezahlt haben. Nach Angaben der Tageszeitung "Libero" führte der Großindustrielle eine intensive Lobbyarbeit, um sich die Gunst der politischen Elite zu sichern. Tanzi habe zugegeben, Prodis Wahlkampagne 1996 und 2003 mit je 75.000 Euro finanziert zu haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats