Pelikan unter Druck


Beim defizitären Markenartikler Pelikan (Umsatz 2011: 183 Mio. Euro, Verlust: 6,4 Mio. Euro) wird an neuen Geschäftsmodellen gearbeitet. Das stark auf Europa fokussierte Unternehmen will sich stärker in der Boomregion Asien, vor allem in China, engagieren. Deshalb hat die in Malaysia ansässige Muttergesellschaft angekündigt, mit der China Stationary Limited (CSL), Fujian, eine weitreichende Partnerschaft zu vereinbaren, die über eine reine Vertriebskooperation hinausgeht. CSL beabsichtigt, einen Anteil von 9,8 Prozent an der Pelikan International Corporation Berhad (PICB) zu übernehmen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats