Digitale Personalakte ist im Trend

von Judit Hillemeyer
Freitag, 09. Dezember 2005
Immer mehr Unternehmen erfassen ihre internen Personaldaten elektronisch. Sie erstellen digitale Akten und nutzen diese als zentrale Ablage und Informationsquelle. Zu diesem Ergebnis kommt die Nextevolution AG.



Zu den Chancen und Risiken elektronischer Personalmappen befragte Nextevolution im Herbst dieses Jahres rund 137 Unternehmen in Deutschland aus unterschiedlichen Branchen mit mehr als 500 Mitarbeitern.

Davon nutzen bereits 31 Prozent die digitale Personalakte und rund 51 Prozent planen ein Einführungsprojekt in den nächsten zwei Jahren. Damit zeigt die Studie, dass der Trend, die Geschäftsprozesse durch Digitalisierung zu optimieren, auch die Personalabteilungen der Unternehmen immer stärker erfasst.

Finanzielle Einsparungen

Die Untersuchung listet außerdem mögliche zeitliche und finanzielle Einsparungen auf, die mit Hilfe dieser technischen Lösung erzielt werden können. "Unternehmen, die die digitale Personalakte bereits einsetzen, sparen zwischen 6 und 10 Prozent ihrer Kosten für die Personalarbeit", beschreibt Dr.

Oliver Hüfner, Mitautor der Studie, ein Ergebnis. Diese Ersparnisse könnten wieder in das Unternehmen investiert werden, so Hüfner. Ein weiterer Vorteil: Elektronische Personalakten erhöhen insgesamt die Transparenz.

Die Studie beschreibt ferner die Herausforderungen für die Unternehmen bei der Einführung dieses digitalen Geschäftsprozesses. So umfasst eine durchschnittliche Akte rund 300 Seiten. Ebenfalls beleuchtet sie deren Akzeptanz innerhalb und außerhalb der Personalabteilung und berücksichtigt die Fragen des Datenschutzes.

Die Autoren der Studie arbeiten seit Jahren schwerpunktmäßig an der Integration und Adaption automatisierter Geschäftsprozesse in Unternehmen.

Die Nextevolution AG ist als Lösungsanbieter spezialisiert auf die kundenindividuelle Integration von "preconfigurated Systems" zur Automatisierung unternehmensinterner Geschäftsprozesse beispielsweise mit SAP.

Die Studie "Personalprozesse und Personaldokumente verzahnen" ist hier erhältlich. Der Text steht auch zum Download bereit. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats