Mittelstand weiß wenig über seine Mitarbeiter

von Judit Hillemeyer
Donnerstag, 16. September 2004
Mitarbeiterentwicklung findet auch in mittelständischen Unternehmen statt, stellt der Systemdienstleister für Personal- und Organisationsentwicklung TrainArt in seiner Studie fest.



Doch die Untersuchung zeichnet eher ein düsteres Bilder der Personalabteilungen. In der Studie wurden 650 kleine und mittelständische Unternehmen befragt, wie sie es mit der fachlichen und persönlichen Entwicklung ihrer Mitarbeiter halten.

Knapp 9 Prozent der Unternehmen beantworteten detailliert Fragen nach ihrer Qualifikationserfassung, genutzten Instrumenten, verfügbaren Budgets, der Auswahl externer Trainern und der Qualitätskontrolle.

Insgesamt 1 850 Einzelinformationen zeichnen ein düsteres Bild der Personalentwicklung im Mittelstand: Annähernd die Hälfte der Unternehmen weiß nicht, über welche Qualifikationen die Mitarbeiter verfügen.

Weder gibt es eine zentrale Datenerfassung, noch finden Beurteilungsgespräche mit den Mitarbeitern statt.

Qualifizierung der Mitarbeiter

Nicht einmal jedes sechste Unternehmen hält die Qualifizierung der eigenen Mitarbeiter offensichtlich für so wichtig, dass hierfür mehr als acht Tage pro Jahr aufgewendet werden.

Auch die Tatsache, dass gerade Themen, die das "Handwerkszeug" vieler Mitarbeiter darstellen (Betriebswirtschaft, EDV- und PC-Schulungen sowie Verkaufstrainings) in mehr als der Hälfte der beteiligten Unternehmen mit "Hausmitteln" bearbeitet werden, wirft zumindest Fragen bezüglich der so erreichbaren Leistungsqualität auf, so die Analysten.

Eine Qualitätssicherung oder -überprüfung von Personalentwicklungs-Maßnahmen finde praktisch nur in Ausnahmefällen stattfindet.

Die häufigste Antwort auf die Frage wie oft per Feedback-Bogen, durch Messzahlen oder eine Beurteilung durch die Vorgesetzten eine Qualitätsüberprüfung stattfindet, lautete "nie".

Alle beteiligten Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern in verschiedenen Formen Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten an.

In vielen Unternehmen fehle jedoch die konsequente Verankerung der Personalentwicklung als wichtiges strategisches Instrument der Unternehmensentwicklung.

Die Studie kann zum Preis von 49 Euro über die E-Mail-Adresse fmc@trainart.de bestellt werden. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats