Zeitarbeit Personaldienstleister erwarten Wachstum

von Redaktion LZ
Donnerstag, 06. August 2015
LZnet. Die Zahl der Zeitarbeitnehmer hat 2014 wieder leicht zugenommen. Nach zwei rückläufigen Jahren ist sie um 2,6 Prozent gestiegen.
Das zeigt die aktuelle Lünendonk-Studie zum Personaldienstleistungsmarkt. Für das Geschäftsjahr 2015 geht sie von einem Marktwachstum von 2,7 Prozent aus. Dabei ist die Nachfrage nach Fachkräften und Technikern besonders stark.

Deutlich zugenommen hat der Bedarf an käufmännischem Personal. Gesucht werden zudem temporär beschäftigte IT-Fachkräfte, während die Suche nach Ingenieuren rückläufig ist.

Auch für 2016 erwarten die befragten Unternehmen einen Zuwachs des Zeitarbeitsmarktes von 2,7 Prozent. "Die zurückhaltenden Erwartungen haben vor allem mit dem Kandidatenmangel und den ungeklärten Regulierungsvorhaben der Großen Koalition zu tun", erläutert Lünendonk-Partner Hartmut Lüerßen.

Offen ist etwa, ob das Arbeitsministerium für tarifgebundene Unternehmen auch längere Einsatzzeiten als die geforderte Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten für möglich hält.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats