Digitalisierung Personaler werden aktiv

von Redaktion LZ
Donnerstag, 12. März 2015
LZnet. Bereits ein Drittel der deutschen Unternehmen beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen der digitalisierten Arbeitswelt auf die Personalpolitik. Das zeigt eine Befragung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).
Den meisten Betrieben ist demnach bewusst, dass sie Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote anpassen müssen. Digital ausgerichtete Unternehmen sind in der Personalentwicklung deutlich aktiver als Betriebe, für die das Thema noch nicht im Fokus steht.

So beträgt der Anteil der digital ausgerichteten Unternehmen, die altersgemischte Teams bilden, 63 Prozent – digital weniger ambitionierte kommen nur auf 37 Prozent. Ähnlich sieht das Verhältnis aus, wenn es um ein lernförderlich gestaltetes Arbeitsumfeld und den Wissenstransfer geht, so die Studie.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats