Personalstrategien in Krisenzeiten

von Judit Hillemeyer
Freitag, 29. Mai 2009
Die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt ist angespannt. Der Personaldienstleister Randstand hat daher zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Innofact im März über das "Expertenpanel Personal" mehr als 300 Personalverantwortliche aus deutschen Unternehmen befragt.



Demnach bevorzugen mehr als 40 Prozent der Personalverantwortlichen Kurzarbeit als Maßnahme zur Arbeitsplatzsicherung. In 24 Prozent der Unternehmen wird diese bereits angewendet. gaben zudem an, dass Entlassungen und Personalabbau derzeit bereits als Maßnahmen angewendet werden, um die Auswirkungen der Krise einzudämmen.

Neben den personalpolitischen Entscheidungen der Unternehmen stehen freiwillige Zugeständnisse der Arbeitnehmer derzeit hoch im Kurs. Mehr als 37 Prozent schlagen ihren Mitarbeitern vor, die Arbeitszeit freiwillig zu verkürzen, um so Entlassungen zu verhindern. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats