Philip Morris zu Milliardenstrafe verurteilt


Eine Jury in Los Angeles hat Philip Morris Cos Inc, New York, zur Zahlung von mehr als drei Mrd USD an einen Raucher mit Lungenkrebs verurteilt. Das ist bei weitem die höchste Strafe, die bisher bei der Klage eines Einzelnen gegen einen Tabakkonzern verfügt worden ist. Die 12-köpfige Jury erkannte nach neuntätigen Beratungen auf eine Entschädigung von 5,5 Mio USD für den geschädigten Raucher Richard Boeken und drei Mrd USD als Strafzahlung.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats