Philip Morris verurteilt


Ein Gericht in Florida hat die Philip Morris Cos Inc, New York, zu einer Strafe von 28 Mrd USD verurteilt. Der Tabakkonzern soll die Summe an eine Klägerin zahlen, die an Lungenkrebs erkrankt ist. Die Frau hatte geklagt, weil das Unternehmen nicht auf die Risiken des Rauchens hingewiesen habe. Bereits in der vergangenen Woche hatte ein Gericht den Konzern wegen eines ähnlichen Falles zur Zahlung eines Schadenersatzes in Höhe von 850.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats