Deutsche Schüler holen bei Pisa auf

von Redaktion LZ
Freitag, 10. Dezember 2010
LZnet. Am Dienstag wurden die Ergebnisse der aktuellen Pisa-Studie vorgestellt. Demnach hat sich der Bildungsstand in Deutschland deutlich verbessert. Die Studie vergleicht das Niveau von Fünfzehnjährigen in 65 Ländern. Vor zehn Jahren hatte das für helle Aufregung gesorgt, weil hiesige Schüler sehr schlecht abschnitten.
Inzwischen zählt Deutschland wieder zu den Besseren, wenn auch längst nicht zur Champions-League. Die Gruppe der schwächsten Schüler hat sich zwar von 22,6 Prozent auf 18,5 Prozent verringert. Dennoch ist der Anteil gerade vor dem demografischen Hintergrund zu hoch. Erfreulich ist, dass die Leseleistung von Kindern aus Migrantenfamilien stieg.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats