Gesundheitsförderung Prävention zahlt sich für Betriebe aus

von Redaktion LZ
Mittwoch, 08. April 2015
LZnet. Die Fehlzeiten in Betrieben, die in die Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter investieren, sinken um durchschnittlich ein Viertel.
Das ist ein Ergebnis eines Reports der Initiative Gesundheit und Arbeit, der auf rund 2.400 Studien basiert. Mit jedem investierten Euro können 2,70 Euro durch reduzierte Fehlzeiten eingespart werden, rechnen die Autoren vor. Für Investitionen in den Arbeitsschutz zeige sich ein vergleichbar positives Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Die Beschäftigten profitieren ebenfalls. Ein Großteil der Studien belege eine Verbesserung ihrer körperlichen oder psychischen Verfassung. Besonders hoch sei der Nutzen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, wenn Verhaltens- und Verhältnisprävention dabei Hand in Hand gehen.

 

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats