Studie Praktikanten fordern keinen Mindestlohn

von Redaktion LZ
Donnerstag, 12. Februar 2015
LZnet. Einen gesetzlichen Mindestlohn für Praktikanten muss es aus Sicht der Betroffenen nicht geben. Das ist ein Ergebnis des "Praktikantenspiegels", für den die HR-Beratung Clevis in Kooperation mit der Online-Jobbörse Absolventa und mit wissenschaftlicher Unterstützung der Uni Magdeburg mehr 7.500 junge Leute befragt hat.
95 Prozent aller Praktika werden demnach inzwischen vergütet. In Deutschland verdienen Praktikanten mit durchschnittlich 763 Euro weit weniger als ihre deutschen Kollegen im EU-Ausland (874 Euro). Trotzdem finden 64 Prozent die Vergütung angemessen. 86 Prozent der Befragten äußern sich insgesamt zufrieden, 82 Prozent würden ihren jeweiligen Arbeitgeber weiterempfehlen.

Die größten "Zufriedenheitstreiber" liegen im erhofften Lerneffekt, der Führung durch gute Vorgesetzte sowie in der Aufgabengestaltung durch den Arbeitgeber.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats