Praktiker investiert in Ausbildung

von Judit Hillemeyer
Freitag, 30. September 2005
Praktiker hat seine Ausbildungsleistung in diesem Jahr abermals gesteigert. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres wurden rund 200 junge Leute neu eingestellt.



Sie erlernen in den Praktiker-Baumärkten in Deutschland und in der Konzernzentrale in Kirkel einen kaufmännischen Beruf. Dies sind 11 Prozent mehr als vor einem Jahr und rund 30 Prozent mehr als im Sommer 2003.

In den Märkten kann der Beruf des Einzelhandelskaufmanns erlernt werden, in der Zentralverwaltung erhalten künftige Bürokaufleute ihre Ausbildung. Außerdem absolvieren BA-Studenten der Berufsakademien Stuttgart, Riesa, Karlsruhe, Heidenheim, Mosbach und Mannheim sowie der Akademie der Saarwirtschaft (ASW) in St. Ingbert den praktischen Teil ihres Handelsstudiums in der Zentrale und in den Märkten.

In Kooperation mit der Fachhochschule Worms bietet Praktiker zudem Studenten der Fachrichtung "Internationales Handelsmanagement" Einblicke in sein Vertriebssystem und die Arbeitsabläufe der verschiedenen Fachabteilungen an.

Die Praxisphasen dieses auf acht Semester angelegten Studiums finden während der Semesterferien statt. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats