Praktiker-Insolvenzverwalter prüfen alle Optionen


Nach der Insolvenz des Baumarktbetreibers verdichten sich die Hinweise, dass alle Praktiker-Märkte geschlossen werden könnten. So schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (16.7.2013) mit Berufung auf Kreise des Aufsichtsrats, dass der Vorstand bei seinem Sanierungskonzept ganz auf die von der Insolvenz nicht betroffene Tochter Max Bahr setzt. Spekuliert wird darüber, dass Max Bahr zu den bestehenden 130 Filialen noch weitere Praktiker-Märkte hinzunehmen könnte, so dass es am Ende ein Filialnetz von rund 180 bis 200 ein Max-Bahr-Märkten geben könnte und so ein neustrukturierter Konzern mit einem Umsatz von 1,5 Mrd.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats