Wal-Mart, Aldi und Lidl reagieren / Von A. Effertz u. M. Vossen


Wal-Mart, Aldi-Nord und Lidl sind sich angeblich einig. Nach Informationen aus der Branche werden die drei Unternehmen ihre vom Kartellamt beanstandeten Untereinstandspreise ab Montag, 25. September, anheben. Damit reagierten sie schneller als erwartet auf den Spruch der Wettbewerbshüter. Anfang Oktober läuft die Widerspruchsfrist aus, innerhalb der in Bonn Beschwerde eingelegt werden kann. Erst nach Ablauf dieser Frist ist die Abmahnung rechtsgültig.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats