Produktivität bleibt im Alter stabil

von Redaktion LZ
Freitag, 20. Mai 2011
LZnet. Eine Studie des Institute for the Economics of Aging widerlegt das Vorurteil, Ältere würden weniger leisten als Junge. Erstmals konnten dafür zwei Wissenschaftler personenbezogene Daten von 3.824 Mitarbeitern mit Leistungsergebnissen verknüpfen und auswerten.
Bis zum Alter von 65 Jahren registrieren sie einen Leistungszuwachs. Zwar nehmen kleine Fehler zu. Doch Ältere machen deutlich weniger schwere Fehler. Und aufgrund ihrer Erfahrung sind sie besser in der Lage, diese zu korrigieren. Die Studie basiert auf internen Daten von Mercedes-Benz.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats