Der Abwärtstrend setzt sich fort

von Redaktion LZ
Freitag, 04. Mai 2012
LZnet. Auch 2012 büßt die Branche Sympathien beim potenziellen Nachwuchs ein. Der Handel verliert im Arbeitgeberranking konsumgüteraffiner Studenten, das vom Trendence-Institut exklusiv für die LZ erstellt wird. Bei der Industrie ist das Bild uneinheitlich. Red Bull landet einen Überraschungserfolg.
Ob Aldi Süd, Metro, Lidl oder Rewe: Der Handel befindet sich in der Gunst der Studenten weiterhin auf dem absteigenden Ast. Aldi Süd, vor zwei Jahren noch auf Platz 15 und 2011 auf 19, landet im diesjährigen Ranking der Lieblings-Jobadressen handels- und konsumgüteraffiner Studenten an 26. Stelle.

Damit ist der Discounter neben Metro (2010: 17, 2011: 23) der bestplatzierte Lebensmittelhändler in der Liste. Betrachtet man die Arbeitgeber-Favoriten der BWL-Studenten ingesamt, verliert Aldi Süd von 2010 bis heute zehn Plätze und landet an 39. Stelle. Metro steigt sogar 21 Plätze ab und rangiert nun auf Position 63.

Lidl ist bei den konsumgüteraffinen Befragten in den vergangenen zwei Jahren von Position 24 auf 37 gerutscht, Rewe von Platz 28 auf 39. Und das, obwohl der Handel seine Arbeitgeberqualitäten seit geraumer Zeit nachdrücklich in Szene setzt – sei es in Form von aufwendigen Imagekampagnen oder mit Aktivitäten an Hochschulen, im Social Web oder auf seinen Karriere-Websites.

Professionelles Personalmarketing betreiben heute fast alle

Das aber reicht nicht, um sich in der Aufmerksamkeit der Zielguppe zu verankern, meint Trendence-Geschäftsführer Holger Koch. "Denn angesichts des aufziehenden Fachkräftemangels betreiben nahezu alle Unternehmen professionelles Personalmarketing und investieren viel in ihre Employer Brands." Das sei inzwischen keine Besonderheit mehr, "sondern eher Vorrausetzung, um überhaupt mitspielen zu können".

Zudem spiele das gesamtwirtschaftliche Umfeld eine große Rolle: "Während der Krise hatte der Handel zum Teil von der Schwäche der Exportbranche profitiert", argumentiert Koch. Nun aber seien Automobil- und klassische Industrieunternehmen wieder im Kommen und konkurrieren um die Gunst der Youngsters.

Die Exportbranche meldet sich zurück

Die wissen mittlerweile, dass sie eine gesuchte Spezies darstellen und treten entsprechend selbstbewusst auf. Konsumgüteraffine Studenten erwarten Einstiegsvergütungen von durchschnittlich 41600 Euro. Das sind 1700 Euro weniger, als die BWL-Studenten insgesamt angeben. Die erwartete Wochenarbeitszeit liegt bei 44,5 Stunden.

Bei den Markenartiklern ist das Bild uneinheitlich. Die deutschen Hersteller Henkel (13), Dr. Oetker (15) und Bahlsen (22) können sich gegenüber 2011 verbessern, Beiersdorf (sechs) verliert drei Plätze. Unilever schiebt sich um fünf Notierungen vor auf Platz drei hinter Adidas und Apple.

Stabile Spitzengruppe

L’Oréal rutscht von Platz zwei auf vier, Coca-Cola von Platz vier auf acht. Procter kann seine fünfte Position behaupten. Auch Nestlé (zehn, Vorjahr: neun) präsentiert sich stabil. Wie die 20 Bestplatzierten insgesamt: Es gibt darunter nur drei Neueinsteiger.

Einer davon ist Red Bull. Der Energiedrinkhersteller katapultiert sich aus dem Nichts auf den elften Platz. Was Trendence-Chef Koch auf dessen stark ausgebaute Medienaktivitäten und den Gewinn der Formel 1 zurückführt. "Solche Erfolge haben häufig Effekte auf die Arbeitgebermarke." Der Handel indes muss sich weiterhin anstrengen, um in diesem Rennen nicht noch weiter zurückzufallen.

Top 50 Arbeitgeber der handels- und konsumgüteraffinen Studenten 2012

RangUnternehmenRang
Vorjahr
TendenzRang
Business 2012
gesamt
1Adidas1+-7
2Apple7+12
3Unilever8+22
4L'Oréal2-19
5Procter & Gamble5+-22
6Beiersdorf3-25
7Ikea6-25
8Coca-Cola4-21
9Hugo Boss11+27
10Nestlé9-38
11Red Bull-+27
12Nike10-50
13Henkel15+39
14Puma13-63
15Dr. Oetker18+39
16Ferrero14-54
17Tchibo11-76
18Audi21+1
19Peek & Cloppenburg16-44
20BMW22+2
21Kraft Foods17-76
22Bahlsen25+83
23Google27+10
24Lufthansa29+4
24Otto Group20-63
26Aldi Süd19-39
26Metro Group23-63
28IBM46+44
29Douglas-Gruppe30+63
30Porsche25-3
31Sony24-63
32Pro Sieben Sat 1 Media32+-22
33Volkswagen27-6
34Siemens40+9
35Bosch Gruppe42+8
36Daimler37+5
37Lidl35-91
37Philips34-91
39Mars31-117
39Rewe Group33-70
41Bertelsmann44+39
42Auswärtiges Amt35-15
43Ebay38-83
43GfK49+70
43Philip Morris43+-107
46Axel Springer49+52
46BASF46+-18
48Microsoft-+59
48SAP-+30
48Schott-+107
48ZDF-+43
Quelle: Trendence Institut - Mai 2012

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats