Ermittlungsverfahren wegen Zigarettenschmuggel


In einem der größten deutschen Ermittlungsverfahren wegen Zigarettenschmuggels hat die Staatsanwaltschaft Stade gegen 18 Verdächtige Anklage erhoben. Wie es in Presseberichten heißt, sollen laut Behördenangaben die Beschuldigten rund 20 Milliarden Zigaretten aus dem Reemtsma-Konzern unversteuert nach Osteuropa exportiert und zurück nach Deutschland, auf den Schwarzmarkt, geschmuggelt haben. Dabei entstand dem Bund nach Schätzung der Staatsanwaltschaft ein Schaden von mehreren Millionen Euro.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats