Kritik am Edeka-Angebot


Auf der vermutlich letzten Hauptversammlung der Berliner Otto Reichelt AG am Mittwoch in Berlin übten Kleinaktionäre massive Kritik an der Geschäftspolitik des Unternehmens und der Höhe des Abfindung durch den Mehrheitsaktionär Edeka Minden. Der AR-Vorsitzende und Edeka Minden-Chef Alfons Frenk begründete den Ausschluss der Minderheitsaktionäre, die noch 2,29 Prozent der Anteile halten, und die Umwandlung in eine GmbH mit der für Reichelt notwendigen größeren Flexibilität und der Einsparung von Kosten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats