Probleme bei der Personalsuche

von Judit Hillemeyer
Freitag, 02. September 2005
Nach einer Umfrage des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) haben 80 Prozent der Unternehmen in Nordrhein-Westfalen Probleme, geeignete Mitarbeiter zu finden.



Knapp die Hälfte der 600 befragten Unternehmer gaben an, manchmal auf Schwierigkeiten zu stoßen, während 30 Prozent keine geeigneten Arbeitskräfte finden konnten. "Neben konjunkturellen Faktoren gibt es offenbar Qualifizierungs- und Motivationsprobleme.

Einjährige Ausbildung

Anders seien diese Zahlen in Anbetracht von einer Million Arbeitslosen in NRW nicht zu erklären, so Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in NRW.

Der Unternehmerverband schlägt vor, das Modell einer einjährigen Ausbildung für Erwachsene in NRW einzuführen. Die Ausbildung sollte in einem dualen System erfolgen, wobei private Weiterbildungsträger den theoretischen Teil übernehmen könnten.

Ausbildungslohn zahlen

Während der Ausbildungszeit soll die Agentur für Arbeit den Ausbildungslohn bis zur Höhe des Arbeitslosengeldes aufstocken und zusammen mit dem Land die schulische Ausbildung finanzieren, so der Vorschlag des Verbandes.

"Wir setzen darauf, dass berufserfahrene Erwachsene auf Vorwissen aufbauen, ihnen betriebliche Abläufe nicht mehr beigebracht werden müssen und die Schulausbildung komprimiert werden kann", betonte Herbert Schulte. Dieses Modell sei ein Beispiel für eine marktorientierte Aus- und Weiterbildung. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats