Repräsentative Studie Berufsunfähig durch psychische Belastung

von Redaktion LZ
Montag, 07. November 2016
Als Hauptgrund dafür, dass Menschen in Deutschland ihrem Beruf nicht mehr nachgehen können, werden psychische Störungen genannt (41,7 Prozent).
Es folgen Einschränkungen des Bewegungsapparats (17,4 Prozent) und dritthäufigste Ursache sind sowohl gut- als auch bösartige Tumore (13,6 Prozent). Das zeigt eine repräsentative Auswertung der Versicherungsgruppe Debeka.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats